Bienensachverständiger

Beratung der Imkerkollegen
Hilfeleistungen für Veterinärämter
in Bezug auf Bienenhaltung und Bienengesundheit

 

 

 

 


Was ist ein Bienensach-
verständiger
(BSV)?

 

Bienensachverständige in Nordrhein-Westfalen  sind anerkannt und ausgebildet durch die Imkerverbände Nordrhein-Westfalens, dem Imkerverband Rheinland e.V. und dem Landesverband westfälischer und lippischer Imker  e.V.
Sie sind die ersten Ansprechpartner ihrer Imkerkollegen in Sachen Bienenkrankheiten, Bienenseuchen, Vergiftungen, Futterkranzproben und Gesundheitszeugnisse und werden ggf. auf Anordnung des Amtstierarztes des zuständigen Veterinäramtes tätig.

Vorbedingungen für die Ausbildung zum Bienensachverständigen sind:

  1. eine mindestens 2jährige Zugehörigkeit zu einem Imkerverein,
  2. eine mindestens 3jährige Bewirtschaftung von Bienenvölkern,
  3. die Bereitschaft zur Unterstützung der Veterinärverwaltung,
  4. die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit als Bienensachverständiger (BSV) in den imkerlichen Organisationen des Landes NRW..

Kenntnisse und Fähigkeiten eines Bienensachverständigen erwirbt er/sie durch Teilnahme an einem 7tägigen BSV-Lehrgang und stellt diese in einer abschließenden schriftlichen und mündlichen Prüfung unter Beweis.
Nach bestandener Prüfung verlässt er/sie die Schulungsstätte als Bienensachverständige/r in Nordrhein-Westfalen, anerkannt und ausgebildet durch die Imkerverbände Nordrhein-Westfalens, dem Imkerverband Rheinland e.V. und dem Landesverband westfälischer und lippischer Imker e.V. mit (Dienst-) Ausweis und Passbild.

Danach bedarf es zusätzlich der Anerkennung der Veterinärämter der Gebiete, in denen er/sie tätig sein möchte.
Bisher wurde ich sowohl vom Veterinäramt des Kreises Euskirchen als auch vom Veterinäramt des Rhein-Sieg-Kreises als Bienensachverständiger anerkannt und registiert.

 

 


Tätigkeiten

 

Meine bisherigen Tätigkeiten als Bienensachverständiger waren::

  1. Beratung der Imkerkollegen
  2. Ziehen von Futterkranzproben für Laboruntersuchungen zur Befallskontrolle der Bienenbrut durch die Amerikanische Faulbrut innerhalb des Rhein-Sieg-Kreises und Untersuchungen und Vorabbestätigungen der Faulbrutfreiheit gegenüber dem Veterinäramt Siegburg bei illegal in den Rhein-Seig-Kreis eingewanderten und aufgestellten Bienenvölkern,
  3. Untersuchung von Bienenvölkern und Bestätigung der Faulbrutfreiheit innerhalb des Kreises Euskirchen für das Veterinäramt Euskirchen als Grundlage für das Ausstellen eines Gesundheitszeugnisses für die untersuchte Imkerei.

Das Gesundheitszeugnis bestätigt die Freiheit der Bienenvölker von Amerikanischer Faulbrut und vom kleinen Beutenkäfer und ist beim Überschreiten von Kreisgrenzen und von Grenzen kreisfreier Städte unbedingt erforderlich. Es ist dem zuständigen Veterinäramt des angewanderten Kreises bzw. des neuen Aufstellungsortes vorzulegen.

Zu Kauf und Übernahme von Bienenvölkern gehört ebenfalls immer ein Gesundheitszeugnis. Der Anstand gebietet die Vorlage auch dann, wenn die Bienen dabei das Kreisgebiet nicht verlassen.

 


Welche Kosten verursacht ein
Gesundheits-
zeugnis

 

 

 

 

 

 

_


Beispiel:

-

EUR

Fahrt nach Enzen
14km a 1,00 €


14,00

Untersuchung
4 Völker a 2,50 €


10,00

Gesamtkosten BSV:

24,00




+ Laborkosten
+ Gebühren Veterinäramt

 

Ein Gesundheitszeugnis ist immer dann erforderlich, wenn der Imker mit seinen Bienenvölkern eine Tracht (z.B. Raps, Akazie, Linde, Löwenzahn oder auch Tanne) anwandern möchte, die außerhalb seines Kreises liegt. Ebenfalls erforderlich ist ein Gesundheitszeugnis für einen Züchter, der seine Ableger und Königinnen verkaufen möchte.
Kurz, das Gesundheitzeugnis ist u.U. von großem Nutzen für zusätzliche Einnahmen des Imkers.

Die Ausstellung eines Gesundheitszeugnisses erfolgt auf der Grundlage

  1. einer Untersuchung der Bienenvölker auf klinische Symptome der Amerikanischen Faulbrut durch einen Bienensachverständigen und Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung,
  2. einer Laboruntersuchung und Vorlage der Negativbescheinigung.

Kosten, die für den Erhalt eines Gesundheitszeugnisses erforderlich werden, sind hier aufgelistet.

Kosten (ca.) für den Erhalt eines Gesundheitszeugnisses
incl. Laborkosten, Kosten für den Bienensachverständigen und div. Nebenkosten und Ausstellung des Gesundheitszeugnisses


Typ 1
(€)


Typ 2
(€)

Kosten je Anfahrt des Bienensachverständigen
je Entfernungs-km (Wohnort - Tätigkeitsort)
mind. (im 10-km-Bereich) - pro Anfahrt


1,00
10,00


1,00
10,00

Untersuchung (Völker ohne Befund) - je Volk

2,50

---

Ziehung von Futterkranzproben - je Volk

---

2,50

Nebenkosten fürTyp 1.: Ausstellen der Bescheinigung, Porto

6,00

---

Nebenkosten fürTyp 2.: Probenbecher, Protokoll, Verpackung und Porto für das Verschicken zum Labor


---


10,00

Sichern von Waben, Bienen u. Brut bei positivem Befund incl. Porto und Verpackung für den Transport zum Labor


20,00


20,00

Laborkosten, Futterkranzprobe

---

24,00

Laborkosten für die Untersuchen von Waben, Bienen und Brut bei befallenen Völkern bei Befall


26,00-45,00


26,00-45,00

Amtliches Gesundheitszeugnis, ausgestellt vom Veterinäramt

30,00

30,00

-

 

 

 

 

 

Notfallmenue

200515MenueEmbleme

Letzte Änderung:  15.08.2022 - 08:56

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 


 

  Such-
  funktion

  Versuchen
  Sie es!

 

220325KrsEUGesundhZeugnis

Seuchenfreiheitsbescheinigung
ausgestellt vom Veterinäramt des Kreises Euskirchen
gültig bis 01.11.2022

 

 

DIPGlas180

R-DIB130

IVRhl048

IV Rheinland

R-Bienenkunde-rlp60

FBI Mayen

BiMDU055

BiMuDuisburg

DrPiaAumeier

Dr. Pia Aumeier

Honigmacher056

Honigmacher

Dr.GerhardLiebig

Dr. G. Liebig

220308-325KIVBonn

KIV Bonn

Bienenzuchtverein Rheinbach

BZV Rheinbach

R-WEUFla100

EU-Flamersheim

 

 

 

Abfuhrkalender
Service Stadt EU

Müllabfuhr
im OT Flamersheim

Sondermüllmobil
Service Stadt EU

Standorte:
Stotzheim + Kuchenheim

 


 

Alle Angaben ohne Gewähr !

 

So.,18.09.2022

Großkirmes in Rheinbach

 

So.,02.10.2022

Erntedankfest

 

Mo.,03.10.2022

Tag der Deutschen Einheit

 

Di.,04.10.2022

Herbstferien in NRW

 

So.,16.10.2022

Kirmes in Palmersheim

 

So.,23.10.2022

Simon-Juda-Kirmes in EU

 

 


-1


Copyright: 2012-2022  -  alle Rechte vorbehalten
 

Layout, Gestaltung sowie Bilder unterliegen dem Urheberrecht.
Jegliche Weiterverwendung des Angebots bedarf der Zustimmung des Betreibers!

Die Verwendung sämtlicher von uns veröffentlichten Kontaktdaten zur gewerblichen  Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn wir hatten zuvor unsere schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten  Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und  Weitergabe ihrer Daten.

Ihre Download-Geschwindigkeit ist abhängig von der Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs und Ihrer Hardwareausrüstung!

-

 

 

 

 

     Eva Peters & H-Peter Hanel -    Lerchenweg 5, 53881 Euskirchen-Flamersheim

    Tel: 02255-8115 -  Mob: 01573-390 77 56  -  E-Mail: imkerei@petersbienenwelt.de   

Eva Peters - Foto: Peters Bienenwelt

H-Peter Hanel - Foto: Peters Bienenwelt

   Bienensachverständiger in NRW -  Krs. EU + SU
   Honigsachverständiger des IV Rheinland

   Wespenfachberatung
                  H o b b y i m k e r e i       s e i t   2 0 1 2    

220314Banner1000